Hochschuleinrichtungen


Österreich ist ein attraktiver Studienstandort: Österreichs Hochschulen bieten eine Vielzahl an unterschiedlichen Studiengänge an – egal ob Bachelor, Master oder PhD. Man kann an erstklassigen wissenschaftlichen Universitäten studieren, eine Ausbildung an einer der weltberühmten Universitäten der Künste oder ein praxisbezogenes Studium an einer Fachhochschule absolvieren. Oder eine Lehrer/innenausbildung an einer der pädagogischen Hochschulen.

Immer mehr Studienprogramme werden auch auf Englisch angeboten, insbesondere im Masterbereich. Das ist für alle jene interessant, die noch kein Deutsch sprechen oder geringe Deutschkenntnisse haben.

In den folgenden Abschnitten finden Sie eine kurze Präsentation der Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen.

> Universitäten (Kurzpräsentation)

Wissenschaftliche Universitäten – eine große Auswahl an Studienmöglichkeiten

An den österreichischen Universitäten wird eine breite Palette an unterschiedlichen Studienprogrammen angeboten. Die Studiengänge an den traditionellen Universitäten weisen eine enorme Vielfalt sowohl in Bezug auf Größe als auch Struktur auf. Ihre Bildungsangebote spiegeln diese Vielfalt wider. Die Studiengänge an den traditionellen Gesamthochschulen in Wien, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg decken ein breites Spektrum an akademischen Fächern ab. Die technischen und medizinischen Universitäten in Österreich konzentrieren sich hingegen auf eine Reihe von hoch spezialisierten theoretischen und angewandten Disziplinen.
Forschung und Lehre sind an den österreichischen Universitäten als untrennbare Einheit zu sehen. Basierend auf diesem Grundsatz streben alle akademischen Bereiche (Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften, Rechtswissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Medizin, Technik, Montanistik, Bodenkultur und Veterinärmedizin) eine Förderung der Interdisziplinarität an. Interdisziplinäre Forschung fördert eine universitäre Ausbildung mit dem Ziel, zukunftsträchtige Konzepte und Lösungen zu entwickeln.

Kunstuniversitäten – Tradition und Moderne
Ob Musik, darstellende Kunst, bildende Kunst oder angewandte Kunst, die österreichischen Kunstuniversitäten bieten einen idealen Rahmen, um das faszinierende Zusammenspiel von Kunst und Wissenschaft zu erschließen und eine hochwertige Ausbildung in einer Vielzahl von Fächern zu erhalten.

> Fachhochschulen (Kurzpräsentation)

Ein boomender Sektor

Seit Einführung der ersten Fachhochschulstudiengänge im Wintersemester 1994/1995 ist ein ständig wachsender Bedarf in diesem Bereich zu verzeichnen.
Die Fachhochschulen bieten ihren Studierenden in Bereichen wie z.B. Wirtschaft, Tourismus, Technik, Informationstechnologie, Gesundheitswesen, Sicherheit, Medien und Design Qualifikationen für spezielle Tätigkeiten, die von der Wirtschaft nachgefragt werden.

Verpflichtende berufsbezogene praktische Trainingseinheiten oder Berufspraktika sind Teil der Fachhochschulstudiengänge. Es werden auch berufsbegleitende Studiengänge angeboten, die die besondere Situation berufstätiger Studierender berücksichtigen.

Ob es um moderne Telekommunikationstechnologien, E-Business, Biotechnologieprozesse, Verkehrsökologie, Industrie-IT, Gesundheitsmanagement, Facility Management oder eine andere der vielen angebotenen Studienrichtungen geht, die Studienmöglichkeiten an den Fachhochschulen werden ständig und in permanentem Dialog mit der Wirtschaft überarbeitet, um den Trends und Bedürfnissen der Zeit zu entsprechen.

> Pädagogische Hochschulen (Kurzpräsentation)


An den österreichischen Pädagogischen Hochschulen wird ein dreijähriges (sechssemestriges) Bachelor of Education (BEd)-Studium in Kombination mit einer Lehrbefähigung für Volksschulen, Hauptschulen und neue Mittelschulen sowie Sonderschulen angeboten. Einige Hochschulen bieten auch BEd-Abschlüsse für Polytechnische Lehrgänge und für Religionslehrer/innen an.
Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik bietet einen Bachelor of Education-Abschluss in Kombination mit einer Lehrbefähigung für landwirtschaftliche Schulen an. Interessent/innen für ein Lehramtsstudium müssen ein Aufnahmeverfahren und eine vierwöchige Informationsphase durchlaufen. Das Studium umfasst Lehrveranstaltungen in Bildungswissenschaft, Fächerstudien, die für die jeweilige Lehrbefähigung relevant sind und Unterrichtspraktika.

Es gibt neun staatliche pädagogische Hochschulen, z.B. in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Steiermark, Vorarlberg, Kärnten und zwei in Wien sowie fünf private Einrichtungen, die von den Diözesen Graz, Innsbruck, Linz und Wien und einer burgenländischen Stiftung erhalten werden.

> Privatuniversitäten (Kurzpräsentation)

Ein perfektes Studienumfeld.

Die österreichischen Privatuniversitäten bieten eine innovative und qualitativ hochwertige Ausbildung und persönliche Betreuung auf höchstem akademischen Niveau. Kontinuierliche interne und externe Evaluierung der Lehre und Forschung sowie aktive Förderung der Künste garantieren eine konstante Qualitätsverbesserung an den Universitäten. Die österreichischen Privatuniversitäten entwickeln bestehende Studiengänge weiter und richten neue Studiengänge auf Basis aktueller und zukünftiger Bildungsbedürfnisse ein. Regelmäßige externe Reakkreditierungsüberprüfungen ergänzen das interne Qualitätsmanagement und sorgen dafür, dass ihren Absolvent/innen exzellente Karrierechancen für ihre Zukunft geboten werden.

 

 

studyinaustria.at
Ebendorferstraße 7
1010 Vienna
T +43 1 534 08-500
E studyinaustria@oead.at

 

 

Publications


Study Guide 2014/15
Information brochure for international students who are interested in studying in Austria

Higher Education Institutions 2014/15
Overview of the study options as well as important addresses of all Austrian universities, universities of applied sciences, university colleges of teacher education and private universities.

Brochure: Study in Austria